Gemeinden entlang der „Reblaus-Strecke“ sollen ins Boot

Ende März luden Nationalrätin Eva-Maria Himmelbauer und der Geschäftsführer der Retzer Land GmbH Reinhold Griebler die Bürgermeister der Gemeinden entlang der „Reblaus-Strecke“ in das Weitersfelder Rathaus, um das Projekt „NÖ Landesausstellung 2021“ vorzustellen und um für die „Erweiterung“ zu werben. Denn um noch mehr politisches Gewicht zu erhalten, wünschen sich die Vereins-Verantwortlichen, dass sich auch diese Gemeinden an dem Projekt beteiligen. Die Bürgermeister von Drosendorf, Geras, Langau und Weitersfeld sowie der Horner Bürgermeister und LAbg. Jürgen Maier zeigten sich von der Idee begeistert und sicherten ihre Unterstützung zu. Letzter hat auch seine Erfahrungen von der grenzüberschreitenden Landesausstellung Horn – Raabs – Telč aus dem Jahr 2009 eingebracht.

Die Bürgermeister unisono: „Die Landesausstellung ist DIE Chance für unsere Ausflugsziele wie das Anglerparadies Hessendorf. Und am Beispiel der Landesausstellung „ÖTSCHER:REICH“ 2015 bzw. der „Mariazellerbahn“ – die, ebenso wie der „Reblaus-Express“, zur NÖVOG gehört – sieht man, welche Frequenzsteigerungen möglich sind!“

Bereits im Vorjahr haben die fünf Retzer Land-Gemeinden sowie die Nationalparkgemeinde Hardegg Verstärkung durch die sechs Pulkautaler Gemeinden bekommen, die sowohl finanziell als auch politisch die Bewerbung um die „NÖ Landesausstellung 2021“ mittragen.

Foto: NÖVOG

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.