Verein RETZ 2021 LÄDT ZUM INFOABEND IN DAS RETZER RATHAUS

Um die Bevölkerung über den aktuellen Stand der Bewerbung für die „NÖ Landesausstellung 2021“ zu informieren, lädt der Verein Retz 2021 zum

INFOABEND.
WANN: Dienstag, 28. November 2017, 19 Uhr
WO: Bürgersaal des historischen Rathauses in Retz – Hauptplatz

Der Verein war heuer wieder sehr aktiv. Neben zahlreichen Arbeits- und Vorstandssitzungen – immer mit Beteiligung der tschechischen Seite – wurden der Presseverteiler und die sozialen Medien bedient, die Website www.retzznojmo2021.eu regelmäßig aktualisiert. Grenzüberschreitende Konzerte wurden ebenso organisiert wie Mehrzweckhallen in Hinblick auf den Neubau einer Multifunktionshalle in Retz besichtigt, die Schmidatal Gemeinden, entlang der Reblaus-Strecke und des Pulkautales ins Boot geholt.

Mitglieder des Vereins sind beim Weinlesefest in Retz und beim Kürbisfest in Unterretzbach aufgetreten und haben die Bemühungen um den Zuschlag für die Landeausstellung der Öffentlichkeit weiter bekanntgemacht.

Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner wurde bei offiziellen Anlässen über die Bewerbung informiert, im September wurde ein Workshop abgehalten, dessen Resultate in die Bewerbungsunterlagen eingearbeitet wurden.

Um sich persönlich ein Bild über die derzeit laufende „NÖ Landesausstellung“ in Pöggstall zu machen, wurde diese sowie Partnerbetriebe zweimal bzw. jeweils mit einer Abordnung von Entscheidungsträgern aus beiden Ländern – unter ihnen der zuständige Kreisrat für Kultur in Südmähren, Tomáš Soukal – besucht. Mit dem Geschäftsführer und dem künstlerischen Leiter der Landesausstellungen – Guido Wirth und Kurt Farasin – ist man in ständigem Kontakt.

Ende Oktober legte eine Delegation aus beiden Ländern – an der Spitze die Bezirkshauptleute Andreas Strobl (Hollabrunn) und Stefan Grusch (nunmehr Gmünd), NR Eva-Maria Himmelbauer sowie der Znaimer Bürgermeister Vlastimil Gabrhel – dem Leiter der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich, HR Mag. Hermann Dikowitsch, ein detailliert formuliertes Konzept mit Plänen und Fotos des angedachten Ausstellungsareals „Schüttkasten“ in Retz sowie Vorschlägen für den Besuch von Ausflugszielen nach dem Besuch der Landesausstellung in Retz und Znaim präsentiert. Alle Retzer Land Gemeinden sowie die Nationalparkgemeinde Hardegg auf österreichischer Seite sollen eingebunden werden.

Der Verein erhielt u.a. den Auftrag, das Thema/den Titel „Niederösterreich und Südmähren – alte Verbindungen neu beleben“ zu schärfen, Kostenaufstellungen und Finanzierungsvorschläge vorzulegen.

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.