Gemeindertour zur Landesausstellung wird weitergeführt

Nach den ersten erfolgreichen Infoveranstaltungen zur Landesaustellung Retz/Znojmo 2021 wurde nun die Bevölkerung der Gemeinden Hardegg und Pulkau eingeladen. Dazu wurde am Donnerstag im Nationalparkhaus Hardegg und parallel dazu im Pulkauer Pöltingerhof das geplante Projekt unter dem Motto „Alte Verbindungen, neu beleben“ vorgestellt. Im Anschluss wurden Ideen gesammelt und diskutiert.

Bei beiden Treffen war das Eis schnell gebrochen und sogleich viele Vorschläge gefunden. Vor allem der verstärkte Austausch zwischen den Schulen beider Länder wurde sowohl in Pulkau als auch in Hardegg besprochen. Demnach könnten die bereits bestehenden Kontakte zu den vielen Partnerschulen wiederbelebt und verstärkt werden.

Bezüglich des Bereichs der Kultur und Kulinarik wurde bei allen zwei Veranstaltungen über die gegenseitige Vernetzung und „Spiegelung des Angebots“ gesprochen. Die Rede war dabei von Spezialitätenwochen aus dem jeweils anderen Land über wechselseitige Konzerte bis hin zum „literarischen“ Austausch der Bibliotheken.

Eine weitere Idee aus Hardegg war ein Nationalparkrundweg, der durch den Bau einer zusätzlichen Brücke über die Thaya verwirklicht werden könnte. Ein solches Projekt hätte auch großen symbolischen Charakter. In Pulkau war zudem die Rede von der Reaktivierung der ehemaligen Poststraße nach Prag auf der seinerzeit W.A. Mozart unterwegs war. Die dazugehörige Poststation samt Stallungen ist heute noch in Privatbesitz erhalten.

Die gesammelten Beiträge aus den Gemeinden sollen in weiteren Arbeitsgruppen behandelt werden und Projekte entstehen. Die letzte Infoveranstaltung findet am Donnerstag, den 28. Juli, um 19 Uhr im Gasthaus Graf in Zellerndorf statt.

 

 

 
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.